Gründach­­modellierung

Gründächer (auch Dachbegrünungen oder begrünte Dachflächen genannt) dienen der Retention, der Verbesserung des Klimas oder als Ersatz für eine bebaute Fläche.

Sie sind teilweise oder vollständig mit Vegetation bedeckt und werden in die Arten extensive und intensive Begrünung unterschieden.

Beratung anfragen

Warum Gründächer?

Zukünftig dürfen sich z.B. in Berlin Neubauvorhaben nur noch in Ausnahmefällen an die Mischkanalisation anschließen. Stattdessen ist das Regenwasser vollständig vor Ort zu bewirtschaften. Gründächer helfen bei der Renaturierung sowie der Wasseraufnahme-Fähigkeit der Stadt – ganz im Sinne einer sogenannten Schwammstadt.

Extensive und intensive Gründächer

Extensive Dachbegrünung entspricht einer natürlichen, ungenutzten Fläche und ist recht pflegeleicht, da sie ausschließlich aus bodennahen, 5 – 15 cm hohen und an extreme Standortbedingungen angepassten Pflanzen (Moose, Sukkulenten, Kräuter und Gräser) besteht.

Intensiv begrünte Dächer lassen sich am besten als Dachgärten bezeichnen. Sie sind mit ebenerdigen Gärten und genutzten Grünflächen vergleichbar und können bis zu 100 cm hohe Pflanzen oder auch kleinere Bäume umfassen. Daher erfordern sie eine sorgfältige Pflege, um langfristig erhalten zu bleiben.

Passende Softwarelösungen

Gründächer lassen sich mit unserer Software STORM planen, bemessen und simulieren

Wabe Bg

STORM

Bemessung einzelner Regenwasserbewirtschaftungsanlagen bis hin zu komplexen Entwässerungssystemen.

STORM ist eine Software für die Planung und Bemessung von Regenwasserbewirtschaftungs-Anlagen (RWB). Durch die Einbindung von Bemessungsregen (z.B. aus KOSTRA) lassen sich die die jeweiligen RWB-Anlagen einzeln vordimensionieren und dann als Gesamtsystem per Langzeitsimulation optimieren. Die Auswertung z.B. von Überlaufhäufigkeiten oder Wasserbilanzen erfolgt automatisch. Aus den Simulationsergebnissen können automatisch Berichte erstellt werden.

Seit 2021 bieten wir die neue STORM-Software-Generation an. Diese löst die langjährig erprobten STORM-Versionen STORM.RWB und STORM.XXL ab. Wesentliche Vorteile der neuen Software-Generation:

  • Komplett überarbeitete Benutzeroberfläche
  • Raumbezogenes Arbeiten durch QGIS-Integration
  • Datenbankbasierte Projektdatei (SQLite)
  • Konformität entsprechend dem neuen Arbeitsblatt DWA-A 102-2/-M 102-4
    (neue Entwicklungen werden nach Veröffentlichung eingearbeitet)

Software ansehen

Referenzen / Projekte

So helfen wir Ihnen, die Natur zurück in die Stadt zu bringen.

Sie interessieren sich für weitere Referenzen? Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht:

Mehr Referenzen ansehen

Interessiert?

Wie plant und bemisst man Gründächer mit Software? Wir bieten maßgeschneiderte Schulungen an

Wabe

Stadtgebiete

Weltweit leben mittlerweile mehr als die Hälfte aller Menschen in Städten und Ballungsräumen. In Europa sind es sogar mehr als 75%. Bevölkerungswachstum, Verstädterung und wirtschaftliche Entwicklung lassen die Nachfrage nach Trinkwasser in städtischen Gebieten weiter steigen. Gleichzeitig wirken sich der Klimawandel und die Umweltverschmutzung negativ auf die Verfügbarkeit von Wasserressourcen aus. In Europa dienen 20 % des aus Gewässern entnommenen Süßwassers der öffentlichen Wasserversorgung, d. h. es wird an Haushalte, Unternehmen, Hotels, Schulen und Krankenhäuser geliefert. Die Wasserversorgungsunternehmen stehen vor der Herausforderung, eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen, z. B. Bevölkerung, Haushaltsgrößen, Topografie, Verbrauchsmuster, wirtschaftliche Nachfrage, chemische Wasserzusammensetzung, klimatische Bedingungen und logistische Faktoren.

Wabe Bg

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter
und bleiben Sie Up-to-Date