InfoWorks ICM

InfoWorks ICM ist eine Lösung für die Modellierung von Abwasserkanälen, oberirdischen Niederschlagswasserabflüssen, Flüssen oder einer Kombination davon.

InfoWorks ist ein international weit verbreitetes Programm der Fa. Innovyze, das auch in Deutschland immer größere Resonanz findet. InfoWorks ICM ist eine Lösung für die Modellierung von Abwasserkanälen, Regenwasser, Flüssen oder einer Kombination davon.

InfoWorks ICM (Integrated Catchment Modelling) von Innovyze ist ein ganzheitliches und leistungsstarkes hydraulisches Modellierungsprogramm. Die Software vereint in einem Modell sowohl den eindimensionalen Kanalnetz- als auch den Oberflächenabflussansatz (2D-HN Modell). Bei Bedarf lassen sich dazu stehende Gewässer sowie Fließgewässer einbinden. Die hydraulische Berechnung des Kanalnetzes berücksichtigt dabei die bidirektionale Kopplung mit dem Oberflächenabfluss. Durch das Hinzufügen von Schächten, Kanälen, Einläufen, Schleusen, Wehren, Pumpen und Brücken können Sie präzise Modelle für hydrodynamische 1D-Simulationen und 2D-Simulationen in städtischen Umgebungen und Flusseinzugsgebieten erstellen – alles in einer leistungsstarken Software mit vielen Möglichkeiten und Erweiterungsoptionen vereint.

InfoWorks testen

Die Lösung für Ihre Aufgaben

Mit Hilfe von InfoWorks ICM können folgende Aufgabenbereiche bearbeitet werden:

Überflutungs­nachweis nach DIN 1986-100

Erstellung von Überflutungsnachweisen gemäß der DIN-Norm - einfach realisierbar mithilfe adäquater Software

Mehr erfahren

Überflutungs­vorsorge

Die Überflutungen innerhalb der letzten Jahrzehnten haben nicht nur das allgemeine Bewusstsein für die Thematik geschärft, sondern auch die Politik wachgerüttelt: Die Bund-Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) entwickelt im Auftrag der Umweltministerkonferenz eine „Strategie für ein effektives Starkregenrisikomanagement“; zudem nehmen sich viele Verbände verstärkt dem Thema Überflutungsvorsorge an.

Mehr erfahren

Starkregen­risiko­management

Starkregengefahrenkarten und Gefährdungsanalysen sind unverzichtbare Hilfsmittel im kommunalen Starkregenrisikomanagement. Sie ermöglichen verbessertes Verständnis über die zeitlich und räumliche Abfolge von Überflutungen durch Starkregen. Außerdem bilden sie wichtige Grundlagen für die weitere Überflutungsvorsorge, Risiko-Kommunikation und Maßnahmen-Entwicklung.

Mehr erfahren

Mischwasserüberläufe

Ein besonderes Problem der stofflichen Verschmutzung von Gewässern sind Mischwasserüberläufe. Hier wird die Verschmutzung durch häusliche und industrielle Abwässer zum Regenwasser hinzugefügt und vermischt. Dies geschieht, um den Abfluss zur Kläranlage bei Spitzenabflüssen zu verringern, wenn aus technischen und wasserwirtschaftlichen Gründen keine zusätzlichen Kapazitäten vorhanden sind. Das bedeutet jedoch, dass das vermischte Abwasser unbehandelt in Oberflächen-Gewässer wie Seen und Flüsse gelangen kann.

Mehr erfahren

Kanalnetzberechnung

Die Kanalnetzberechnung ist die Grundlage für den Entwurf neuer sowie für die hydraulische Überprüfung vorhandener Kanalnetze. Aus dem Oberflächenabfluss und dem Trockenwetterabfluss lässt sich der resultierende Abfluss im Kanal pro Kanalabschnitt berechnen.

Mehr erfahren

Integrierte Einzugsgebietsmodellierung

Im Zuge der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie des Europäischen Parlaments (WRRL) müssen sowohl hydrologische und biochemische Prozesse, als auch die Auswirkungen der Landnutzung sowie von politischen und sozioökonomischen Maßnahmen bewertet werden.

Mehr erfahren

Hydraulischer Überstaunachweis

Ein hydraulischer Überstau tritt ein, wenn das vom Kanalnetz bzw. Entwässerungssystem gefasste Wasser auf die Geländeoberfläche austritt.

Mehr erfahren

General­entwässerungs­plan

Der Generalentwässerungsplan hat viele Namen: GEP, Regenwasser- oder Niederschlagswasser-Beseitigungskonzept, Generelle Planung oder Masterplan Regenwasser. Dahinter steckt das Instrument für diese großräumige Planung von Entwässerungssystemen.

Mehr erfahren

Kläranlagensimulation

Für den effizienten Betrieb von Kläranlagen wird die Simulation mithilfe intelligenter Technologien auf der Basis mathematischer Modelle immer beliebter.

Mehr erfahren

Varianten

InfoWorks ICM ist in verschiedenen Varianten verfügbar und kann auch mittels der Erweiterung ICMLive für die Echtzeitsimulation eingesetzt werden

Mit dem neuen Subscription-Modell von Innovyze/Autodesk ist die Softwarepflege (technischer Support und Produktupdates) jederzeit mit enthalten.

Interessiert?

Jetzt Termin vereinbaren oder Produktanfrage senden

Wabe

Warum InfoWorks ICM?

Die wichtigsten Vorteile der Software

Integrierte Stadtgebiets/Fluss-Modelle

Robuster, schneller und präziser Rechenkern (Wallingford „Sim“)

Löst 1D- und 2D-Flachwassergleichungen vollständig

Benutzerfreundliche und thematische Multi-Layer-Darstellung

Enthält Versionshistorie aller Netz- und Modelländerungen

Auslagerung von Berechnungen im Netzwerk möglich

Unterstützt Mehrkern-CPUs (und Multi-GPU-Systeme)

CUDA- GPU-Beschleunigung: 10-40x schneller als über Mehrkern-Prozessoren

Gleichzeitige Netzbearbeitung möglich („Workgroup-Funktion“)

Mehr über InfoWorks ICM erfahren Sie in diesem Video:

 

Tausende Ingenieure weltweit nutzen InfoWorks ICM, um komplexe hydraulische und hydrologische Fragestellungen schnell, präzise und gemeinsam zu modellieren. InfoWorks ICM hilft Ihnen, die Kapazität ihrer Entwässerungsnetze zu verbessern, Netzerweiterungen zu planen und effektive Starkregenvorsorge zu betreiben.

InfoWorks testen

Downloads, Videos und mehr zur InfoWorks Software

Vertiefen Sie Ihr InfoWorks-Wissen

Webinar

Webinar: Wie Sie schnellere und genauere Abflussmodelle erstellen (auf Englisch)

In dieser Präsentation vom 09.02.2021 gehen Innovyze-Ingenieure auf bewährte Verfahren zur Verwendung von InfoWorks ICM...

Jetzt ansehen
Webinar

Webinar: Die Unterschiede zwischen der ICM-Simulation und der SWMM-Engine (auf Englisch)

In diesen Webinar erfahren Sie mehr über den bewährten InfoWorks ICM Rechenkern und dessen Unterschiede zum SWMM-Rechen...

Jetzt ansehen
Webinar

Webinar: Starkregen-Management mittels InfoWorks ICM (auf Englisch)

In diesem 30-minütigen Video erfahren Sie, wie Sie mit InfoWorks ICM sowohl Zeit als auch Mühe sparen und möglichen Da...

Jetzt ansehen

Jetzt Angebot anfordern

Kostenloses Angebot anfordern

Wabe

Zufriedene Kunden

Wir können Ihnen viel versprechen – aber was sagen unsere Kunden zu InfoWorks?

FAQ's zu InfoWorks

ICMSuite

Die InfoWorks ICM Suite ist Teil von InfoWorks ICM Ultimate. Diese beinhaltet:

  • ICM TSDB: Unterstützt Planer und Ingenieure mit einer Datenbank für historische, niederschlagsbezogene Daten zur Verwaltung von Zeitreihen. Durch die Anbindung von Servern auf denen Echtdaten gespeichert sind, wird die Modellierung des Kanalnetzes unter Verwendung realer Daten und Ereignisse ermöglicht. Dabei kann essichbeispielsweise umRadar-undandere Messdaten handeln. So können Sie aus Ereignissen in der Vergangenheit die richtigen Schlüsse für das aktuelle Kanalnetz zu ziehen.
  • ICM RiskMaster: Dieses Werkzeug ermöglicht Ihnen die durch Kanalversagen und Überflutung zu erwartenden Schäden zu kalkulieren. Dazu können diverse ökonomische Daten, wie beispielsweise die Grundstückswerte hinzugezogen werden. Die Ergebnisse verschiedener Simulationen können verglichen und somit die beste planungsalternative ermittelt werden.
  • InfoWorks PDM: Es handelt sich um einen umfangreichen Werkzeugkasten zur Modellierung und Berücksichtigung von Bodenwasserhaushalten, der eine Vielzahl an Algorithmen zur Modellierung zur Verfügung stellt.

ICMExchange

Ein automatischer Dienst und ein umfassendes SDK (Software Development Kit) für die vollständige Automatisierung des Datenaustauschs (mit den Informationsdiensten des Unternehmens) sowie eine Schnittstelle mit der leistungsstarken Simulations-Engine zur Erstellung automatischer (ausgelöster) Simulationen und kundenspezifischer Lösungen

Mit der Erweiterung InfoWorks ICMLive werden hydrologische/hydraulische InfoWorks ICM-Modelle in Echtzeit betrieben und als Frühwarnsystem genutzt. ICMLive ist ein autonomes Live-Modellierungswerkzeug, welches hydraulische Modelle mit Telemetrie- und Wetterdaten verknüpft. ICMLive ermöglicht Echtzeitanalysen und operative Vorhersagen auf Einzugsgebietsebene, warnt frühzeitig vor Gefahren (z.B. Starkregengefahren, Mischwasserüberläufe, Hochwasser). Es fasst entscheidungsrelevante Informationen individuell für Betreiber und Einsatzkräfte zusammen und ermöglicht dabei Handlungsstrategien in Echtzeit zu evaluieren.

Lösung ansehen

Seit dem 29. März 2022 ist InfoWorks ICM als Subscription-Lizenzierung erhältlich. Jede Lizenz ist benutzergebunden. Alle Varianten sind in der Ausführung „Unbegrenzt“ erhältlich, z.B. InfoWorks ICM Standard kommt mit einer unbegrenzten Anzahl an Schächten und Flussquerschnitten. Die Variante InfoWorks ICM Ultimate enthält den Umfang von ICM Standard sowie einer unbegrenzten Anzahl an 2D-Elementen.

Mit dem neuen Subscription-Modell von Innovyze/Autodesk ist die Softwarepflege InfoCare jederzeit mitenthalten.

Während der angebotenen Subscription-Laufzeit erhalten Sie Zugang zu regelmäßigen Software-Updates und zum technischen Support. Diese Leistungen werden durch Autodesk erbracht.

InnoAqua bietet Ihnen zusätzlich ergänzende Software-Schulungen, Software-Tutorials und erweiterte technische Support-Unterstützung auf Anfrage an. Auf Wunsch unterstützen wir gerne in weitergehenden Fragen der Lizenzierung, Implementierung und in Bezug auf Hardwareanforderungen- und Empfehlunge

Kontakt aufnehmen

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie Up-to-Date