Emissions­­betrachtung nach Arbeitsblatt DWA-A 102

Mit der EG-WRRL wurde ein kombinierter Ansatz von Emissions- und Immissionskriterien für den Gewässerschutz eingeführt. Die Immissionskriterien („guter Zustand“) werden mit der EG-WRRL definiert, die Emissionskriterien ergeben sich dagegen aus nationalen Vorschriften (z.B. der Abwasserverordnung) bzw. anderen EU-Richtlinien (z.B. Kommunalabwasserrichtlinie). Für die Begrenzung von Emissionen aus Niederschlagswassereinleitungen gibt es bislang in Deutschland keine gesetzlichen Vorgaben. Diese Lücke füllt das neue Arbeitsblatt DWA-A 102.

Beratung anfragen

Das Arbeitsblatt DWA-A 102

Seit Dezember 2020 liegt das neue Arbeitsblatt DWA-A 102 / BWK-A 3, Teil 1 und Teil 2, zur Einleitung von Niederschlagswasser aus Siedlungsgebieten in Oberflächengewässer vor. Es wurde gemeinsam von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) und dem Bund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturtechnik e.V. (BWK) entwickelt. Es ersetzt ganz oder teilweise die bisherigen Arbeitsblätter: Arbeitsblatt ATV-A 128 und Merkblatt DWA-M 153, soweit es die Bedingungen für Einleitungen in Oberflächengewässer betrifft; auch die BWK-Merkblätter M3 und M7 verlieren ihre Gültigkeit.

Einleitung von Niederschlagsabflüssen in Oberflächengewässer

Das neue Arbeitsblatt trat im Dezember 2020 in Kraft. Es unterteilt die Flächen, die versickert werden, nach ihrer Nutzung und der dadurch zu erwartenden Belastung des Niederschlagsabflusses in verschiedene Kategorien: Wasser von Flächen der Kategorie I kann weiterhin unbehandelt in ein Oberflächengewässer eingeleitet werden, Wasser von Flächen der Kategorien II und III muss grundsätzlich vor der Einleitung behandelt werden.

Die Softwareprodukte von InnoAqua® helfen Ihnen, passende Behandlungsanlagen auszuwählen und zu bemessen. Dies können z.B. Retentionsbodenfilter, Regenklärbecken oder auch dezentrale Regenwasserbehandlungsanlagen sein.

Passende Softwarelösungen

Folgende Software eignet sich für die Emissionsbetrachtung nach Arbeitsblatt DWA-A 102:

Wabe Bg

STORM

Bemessung einzelner Regenwasserbewirtschaftungsanlagen bis hin zu komplexen Entwässerungssystemen.

STORM ist eine Software für die Planung und Bemessung von Regenwasserbewirtschaftungs-Anlagen (RWB). Durch die Einbindung von Bemessungsregen (z.B. aus KOSTRA) lassen sich die die jeweiligen RWB-Anlagen einzeln vordimensionieren und dann als Gesamtsystem per Langzeitsimulation optimieren. Die Auswertung z.B. von Überlaufhäufigkeiten oder Wasserbilanzen erfolgt automatisch. Aus den Simulationsergebnissen können automatisch Berichte erstellt werden.

Seit 2021 bieten wir die neue STORM-Software-Generation an. Diese löst die langjährig erprobten STORM-Versionen STORM.RWB und STORM.XXL ab. Wesentliche Vorteile der neuen Software-Generation:

  • Komplett überarbeitete Benutzeroberfläche
  • Raumbezogenes Arbeiten durch QGIS-Integration
  • Datenbankbasierte Projektdatei (SQLite)
  • Konformität entsprechend dem neuen Arbeitsblatt DWA-A 102-2/-M 102-4
    (neue Entwicklungen werden nach Veröffentlichung eingearbeitet)

Software ansehen

Interessiert?

Jetzt Termin vereinbaren oder Produktanfrage senden

Wabe

Flussgebiete

Mit der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2000 schufen die EU-Länder eine Basis für eine einheitliche Wasserpolitik, mit dem Ziel Fließgewässer, Seen, Grundwasser und Meere zu schützen und sinnvoll zu bewirtschaften. Alle Mitgliedsstaaten bewirtschaften die Gewässer flussgebietsbezogen und einheitlich mit Hilfe von formal vorgegebenen und klar strukturierten Planungs- und Umsetzungsprozessen. Ziel ist die Erreichung eines guten Zustands aller Gewässer und Grundwasservorkommen.

Wabe Bg

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter
und bleiben Sie Up-to-Date