Flood4Cast® prognostiziert Überflutungsrisiken auf Straßenebene in der Stadt Antwerpen

Der folgende Ansatz wurde in Zusammenarbeit mit allen Partnern entwickelt. Das Pilotprojekt findet in der Region Ekeren und Merksem statt

Antwerpen, Belgien

Im Jahr 2018 führte die Feuerwehr Antwerpen das Pilotprojekt Flood4Cast® durch. An dem Projekt waren verschiedene Fachleute beteiligt: HydroScan arbeitete mit Imec und Vito zusammen.

Wabe
Problem

Plötzliche Überflutungen in Stadtgebieten werden zunehmend zu einer großen Herausforderung für die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst von Antwerpen wollen den Einsatz ihrer Einsatzteams bei plötzlichen Sturzfluten an Orten, an denen sie am meisten gebraucht werden, weiter verbessern und sogar präventive Besuche vor Ort durchführen, um sich rechtzeitig auf den Ernstfall vorzubereiten und Anwohnern zu helfen. Im Jahr 2018 startete die Feuerwehr Antwerpen das Pilotprojekt mit der Flood4Cast®-Software. An dem Projekt sind verschiedene Fachleute unseres Partner Hydroscan sowie von Imec und Vito beteiligt. Das Ziel: in Zukunft drohende Überflutungen auf Straßenebene zuverlässig vorherzusagen, um Einsatzkräfte optimal auf genau die Orte abzustimmen, an denen sie am dringensten gebraucht werden.

Lösung

Das Team kartierte sorgfältig die örtlichen Abwasserkanäle sowie Wasserläufe und installierte hochpräzise Niederschlags-Sensoren an 14 strategischen Standorten, um Niederschläge und Wasserstände in Echtzeit zu überwachen. Diese Echtzeit-Niederschlags-Messungen werden mit Daten von Niederschlags-Radaren verschiedener Wetterstationen kombiniert. Verfügbare Hochwasserkarten fließen in den Algorithmus ein. Der HydroScan Flood4Cast®-Algorithmus kombiniert und übersetzt diese Big Data in Echtzeit-Überflutungs-Vorhersagen auf Straßenebene - 2 bis 3 Stunden im Voraus. Die Vorhersage wird alle 5 Minuten aktualisiert. Die Partner Imec und Vito sorgen für die visuelle Darstellung aller Informationen in einem Decision Support System einschließlich eines automatischen Warnsystems.

Ergebnisse & Vorteile

Intelligente Algorithmen prognostizieren Überflutungsrisiken auf Straßenebene auf der Grundlage von Echtzeit-Niederschlägen und vorhandenen Hochwassergefahrenkarten.

Der Antwerpener Feuerwehr- und Rettungsdienst konnten das Modell unter anderem anhand der schweren Überschwemmungen vom 5. September 2018 validieren, als die Region Ekeren und Merksem am Abend von lokalem Starkregen betroffen war. Es stellte sich heraus, dass das Modell in der Lage ist, die damals aufgetretenen Überschwemmungen genau vorherzusagen. Die Maßnahmen wären anders und besser geplant worden, wenn diese Informationen zur Verfügung gestanden hätten.

Interessiert?

Jetzt Termin vereinbaren oder Produktanfrage senden

Wabe

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie jeden Monat aktuelle Informationen